Sprecherkabine mit VIP-Raum und Sonnenterrasse

Alt

aus Alt

wird neu

wird neu

Einweihung offizieller Teil mit Vorsitzendem und Politik

Einweihung offizieller Teil mit Vorsitzendem und Politik

Der MTV Fuchs hört genau zu

Der MTV Fuchs hört genau zu

Gäste applaudieren

Gäste applaudieren

S.Schott-Lemmer mit E.A.Nebig (Presse)

S.Schott-Lemmer mit E.A.Nebig (Presse)

Der MTV Fuchs begrüßt Gäste

Der MTV Fuchs begrüßt Gäste

Bürgermeisterinnen im Gespräch

Bürgermeisterinnen im Gespräch

W. Laas mit Fanschal und Tröte

W. Laas mit Fanschal und Tröte

Daniel Laas erhält Fußbälle

Daniel Laas erhält Fußbälle

Gruppenbild mit Vorsitzendem und Politik

Gruppenbild mit Vorsitzendem und Politik

charmante Serviererinnen

charmante Serviererinnen

Party Atthmosphäre

Party Atthmosphäre

symbolische Schlüsselübergabe

symbolische Schlüsselübergabe

G. Mennecke. Es tut sich was in Engelbostel

G. Mennecke. Es tut sich was in Engelbostel

Daniel mit engagierten Sportlerdamen

Daniel mit engagierten Sportlerdamen

Erstellung der Fundamente

Erstellung der Fundamente

Kran stapelt Container

Kran stapelt Container

3 Container aufgestapelt

3 Container aufgestapelt

VIP Anlage im Rohbau

VIP Anlage im Rohbau

VIP Anlage im Betrieb

VIP Anlage im Betrieb

Überblick

Überblick

Regie-Raum

Regie-Raum

Schiedsrichter Treffen

Schiedsrichter Treffen

Regie und Akteure

Regie und Akteure

Spiel Ansagen und Anzeigen

Spiel Ansagen und Anzeigen

Innenraum mit Ausschank

Innenraum mit Ausschank

Einweihung Sept. 2006

Einweihung Sept. 2006

Stand Sommer 2004
as soll denn hier entstehen? Fragt sich z.Zt. mancher Besucher und zeigt dabei auf die gelben übereinander gestapelten Baucontainer. Bis Ende Juni 2004 stand am Fußball-A-Platz die bisherige Holzkonstruktion mit Sprecherkabine und Anzeigetafel. Diese soll nun durch eine neue VIP-Anlage ersetzt werden. Noch befindet sich hier eine Baustelle. Die Container sollen eine passende Farbe bekommen, Fenster werden ein- und Treppen angebaut. Die beiden unteren Containern dienen als  Raum, in dem Gäste empfangen und bewirtet werden. Falle erforderlichkann dort auch eine Pressekonferenz abgehalten werden. Der obere Container bietet einen guten Blick rundum. Hier wird die Sprecherkabine eingerichtet und es entsteht eine Sonnenterrasse für Zuschauer.
Die Idee, eine solche VIP-Anlage zu erstellen, wurde forciert durch den günstigen Erwerb der Container von der früheren Baufirma Bode. Durch eine solche Investition besteht in spielfreien Zeiten auch die Möglichkeit, die Sportanlage an fremde Vereine oder Firmen zu vermieten.
Nachdem die Streifenfundamente gegossen und die Mauerarbeiten beendet waren, konnten die Container Anfang Juli angeliefert werden. Ein großer Baukran stapelte die Container millimetergenau auf ihren vorgesehenen Platz. Marc Rannenberg, Ewald Driemel, Michael Pape, Markus Helmer koordinierten und überwachten die ganze Aktion. Sie kletterten auf das Dach verbanden die Container mit Gewindestangen und richteten die Stahlträger für die Sonnenterrasse aus. Zwischendurch zog eine „dicke „ Regenfront auf, aber es wurde unermüdlich weitergearbeitet. Nun steht die VIP-Anlage im Rohbau und wartet auf den Weiterbau.
Der Verein bedankt sich wiederum ( beide waren auch am Tribünenbau beteiligt ) bei Ewald Driemel für die Baudurchführung und bei Wolfgang Laas für die günstigen Stahlträger und bei allen, die bisher mitgeholfen haben.

Baufortschritt, Stand Dezember 2005
Der Bau der VIP-Anlage geht voran. Nicht so schell wie ursprünglich geplant aber doch stetig und kontinuierlich. An den ursprünglich im Rohzustand gelieferten Containern ( im Herbst 2004 ) sind inzwischen viele Veränderungen, An- und Umbauten vorgenommen worden ( wir berichteten darüber ). Unser Bauteam brachte das Kunststück fertig, die Anlage gerade noch rechtzeitig zum großen internationalen Jugendfußball-Turnier im Juni 2005 in vorläufigen Betrieb zu nehmen. Und diese Bewährungsprobe hat die Anlage brillant bestanden. Vom ersten Stock aus bieten die beiden Terrassen eine fantastische Sicht über das gesamte Sportgelände. Die Turnierleitung, (Fritz Raddatz und das MTV Organisationsteam) hatten von hier aus einen guten Überblick, das die Leitung und Steuerung des Turniers enorm erleichterte. Ebenfalls im ersten Stock war der Regieraum untergebracht. Mit der installierten EDV-Anlage wurden die gesamten Turnierdaten verwaltet und ausgedruckt. Zusätzlich feierte der Raum die Premiere als Sprecherkabine, seiner zukünftigen Funktion. Mit Mikrofon über Lautsprecher wurden alle Spiele, Mannschaftseinteilungen, etc .für die 3 Fußballfelder angekündigt. Auch beim nachfolgenden Willi-Prelle-Pokal, Ende Juli 2005, erfüllte die Anlage ihren Zweck. Von der Sprecherkabine und der Sonnenterrasse aus leitete Torsten Kumm das Turnier und gab die Spielansagen durch. Inzwischen hat Hans-Jörg Deesler das Mikrofon übernommen. Bei den Heimspielen der 1. Herrenmannschaft gibt er Mannschaftsaufstellungen, Spielstände und die Gewinner aus der kategorischen Halbzeitverlosung bekannt ( für den „kleinen Hunger“ gibt es Bratwürste zu gewinnen ). Bei Sturm und Regen suchen einige Zuschauer Unterschlupf im zukünftigen VIP-Raum, im Untergeschoss, um von hier aus das Spiel ungestört zu beobachten. Das Mobiliar fehlt zwar noch, Piccolo Sekt und Snacks werden auch noch nicht angeboten, aber die Heizungen funktionieren bereits. Wir beobachten, dass sich unser Vorsitzender hier sichtlich wohl fühlt. Bereits träumen wir von Pressekonferenzen bei zukünftigen Großveranstaltungen. Genannt sei hier das internationale Jugendfußball-Turnier am 6./7.2006.
In den nächsten Wochen, falls die Witterung es zulässt, werden die Bauarbeiten fortgesetzt. Dann nämlich  bekommt die Anlage eine silberne Außenhaut. Hierbei handelt es sich um rostfreie Aluminium-Wellbleche. Diese sind witterungsbeständig und benötigen keinen Anstrich. Breite Stahlstangen werden als Halterung angeschweißt und die Alu-Bleche daran befestigt. Geplant ist weiterhin eine auffallende Dachkonstruktion, die das Gebäude und in der Nähe stehende Zuschauer vor Regen schützen soll. Die Statik dafür existiert bereits. Über die Vermarktung der VIP-Anlage wurde in den vorigen Vereinsnachrichten berichtet.
Wir wünschen uns, dass die Anlage im Sommer 2006 fertig gestellt, eingeweiht und offiziell seiner Bestimmung übergeben werden kann.